Dreimonatskoliken und Schreibabys

Dreimonatskoliken begleiten Eltern und deren Babies in den ersten 14 Lebenswochen. Viele junge Eltern fragen sich durch die ständigen Schreiattacken, ob sie irgendetwas falsch machen und sind stetig verunsichert.

Typische Symptome für jene Blähungen, die wir als die Dreimonatskolik bezeichnen, sind ein harter mit Luft gefüllter Bauch und das immer wiederkehrende Auftreten der Beschwerden. Das Mutterglück schwindet und eine Art Angst macht sich in den Eltern breit, denn der Säugling lässt sich meist durch nichts beruhigen, egal ob in der Nacht oder am Tag.

Es gibt jedoch einige natürliche Methoden, welche helfen die Dreimonatskoliken zu lindern und auch diese Zeit mit seinem Baby ein bisschen mehr genießen zu können.

Was hilft bei Schreibabys und Dreimonatskoliken
Was hilft bei Schreibabys und Dreimonatskoliken
Was hilft bei Schreibabys und Dreimonatskoliken